Veit Etzold – Final Cut

*bild gelöscht*

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: 1 (Juni 2012)
  • Preis: €8,99

 

 

 

 

Als ich mit meinen Mädels bei der Oma war und die Zugfahrt hin fast langweilig war weil meine Weiberls sich so toll beschäftigt haben so kaufte ich mir für die Rückfahrt das oben genannte Buch.

Ich bin ja Fitzek geprägt und hasse Bücher wo ich auf den letzten 2 Seiten lesen kann was zusammengefasst im ganzen Buch steht. Diesmal hielt ich es aus und blinzelte erst viel später auf die letzte Seite 🙂

 

Kurzbeschreibung:

Du hast 438 Freunde auf Facebook.
Und einen Feind.

Die Freunde sind virtuell, der Feind ist real.

Er wird Dich suchen.
Er wird Dich finden.
Er wird Dich töten.

Du hast 438 Freunde auf Facebook.
Und keiner wird etwas merken.

 

Wo andere Schatten waren, war er die Nacht. Wo andere Mörder waren, war er der Tod. Er war Nichts, und er war Alles. Er war der Sensenmann. Er war der Untergang. Er war der Namenlose. Es würde weitere Opfer geben. Das Ritual war noch nicht zu Ende.

 

 

„Ich bin bereits tot, doch das Chaos geht weiter“…“Ich bin nicht die erste“

 

Es ist sehr erschreckend, zu welchen Perversionen der Mensch fähig sein kann. Veit Etzold gewährt dem Leser Einsicht in menschliche Abgründe:Kindesmissbrauch, abartige sexuelle Neigungen  Nekrophilie und weiteres. Sehr erschreckend ist der Bezug zu sozialen Netzwerken und wie einfach es ist alles über einen zu erfahren und  in fremde Identitäten schlüpfen zu können. So denkbar einfach das Veit Etzold seinen Leser nachdenklich zurücklässt.
Es ist wenige Minuten her das ich das Buch zu Ende gelesen habe und das erste was ich nach meiner Rezension hier tun werde ist:
Soziale Netzwerke, und aussortieren.

Klingt Paranoid? Dann habt ihr das Buch noch nicht gelesen.

Würde es 5 Sternchen für dieses Buch geben, würde ich glatte 5 Sternchen verteilen!

Für zarte Gemüter ist dieses Buch eher nichts

 

(c) Bild Eigentum des Betreibers

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.