Mit der richtigen Bettwäsche den erholsamen Schlaf finden

Ich fand es früher immer schon toll, den Duft frisch aufgezogener Bettwäsche, kuschelig weich, man atmet tief ein und mummelt sich in die Decke. Einfach toll.

Aber nun stelle man sich mal vor die Decke wäre kratzig, hart, nicht anschmiegsam, nicht kuschelig, und duften tut sie nur wenig, weil alle anderen Faktoren nicht passen.
So eine Bettäsche kann einen um den Schlaf bringen, und das wichtigste zur Erholung ist wohl der Schlaf und den kann man nur halten wenn man sich wohl fühlt.

Oft habe ich mich ertappt beim Kinderbettwäschekauf : Bezahlbar, sieht gut aus, mitgenommen.
Nach dem ersten waschen und aufziehen verschwand diese dann schnell in den Schrank, und da blieb sie auch eine ganze Weile.

Wenn man Kinder hat, oder eines unterwegs ist macht man sich doch eher Gedanken.

  • Biber
  • Leinen
  • Baumwolle
  • Satin
  • Fleece
  • Frottee
  • Flanell
  • Mikrofaser

 

Es gibt eine breite Auswahl, wir nutzen am liebsten Baumwolle, mir ist es wichtig das die  Bettwäsche Hautfreunlich ist, da ich ein kleines sensibechen zu Hause habe und bei meiner kleinen habe ich das gleich übernommen.
Es ist immer wieder ein Erlebnis wenn die Betten neu bezogen werden und die Kinder sich erst einmal reinwerfen, stolz und glücklich über ihre wohlduftende, weiche und nicht zu vergesse bunte  Bettsachen…

Wer sich ein wenig kundig machen möchte über die verschiedenen „Zutaten“ einer Bettwäsche schaue mal hier vorbei   Kinderbettwäsche und Co

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.