Kind-in-Aktion #3: Das Kind im Haushalt

  1. Bindest du die Kinder (spielerisch) in den Haushalt mit ein und falls ja:
    Ab welchem Alter findest du welche Hausarbeiten geeignet? Oder machst du lieber alles selber?
  2. Haben deine Kinder feste Aufgaben oder sind sie z.B. aktiv eingeplant in einem Haushaltsplan?
  3. Haben deine Kinder, wenn sie denn mitmachen, besondere Vorlieben und Abneigungen?

Meine Kinder sind von Natur aus sehr neugierig, das haben sie wohl von mir und somit waren sie stets dabei wenn ich am sauber machen war. Sei es spülen, Spülmaschine ein /ausräumen. Fegen, saugen, Fensterputzen. Eben das was so anfällt. Meine große wollte als sie noch so klein war immer mithelfen. Sie hatte einen kleinen Besen und eine kleine Schaufel und fegte dann fleissig mit (den Dreck hin und her) und sie hatte jede Menge Spaß daran :)) Aufgaben hatte sie nicht, wir haben zusammen das Kinderzimmer aufgeräumt aber das war es dann auch schon 🙂

Meine kleine Motte ist was das angeht auch recht pfiffig. Wir haben seit kurzem ein „Sonnensystem“ jedes mal wenn jemand fleissig war  bekommt er eine Sonne. Eine Zeitlang wurde alles herumgeworfen, es wurde sauber gemacht und sobald man sich umdrehte konnte man nochmal anfangen. Auf den Zettel wandern nun viele viele Sonnen und die ein oder andere Gewitterwolke 🙂

Meine große muss des öfteren den Müll herausbringen, ihre Wäsche selbst in den Korb geben und auch mal das Bad mit putzen. Ich denke mit 10 Jahren kann man das schonmal machen. Die kleine Motte ist dann auch stets dabei und schäumt am liebsten alles ein.

Ich denke schon das die Kinder gewisse Dinge schon selbst können, vor allem ihre sachen die sie herumwerfen wieder wegräumen.

Wo Kinder sind, ist Chaos und das ist auch gut so. Ich finde Wohnungen die wie geleckt sind total schlimm, wo leben da denn Kinder? Chaos muss sein!

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.