Kind-in-Aktion #1

Nun beginnt sie, die Kind-in-Aktion Blogparade von Timm.

  1. Was interessiert euch an dem Thema »Kind-in-Aktion«? Inwiefern habt ihr mit Kindern zu tun?
  2. Was habt ihr als Kind besonders gerne gemacht? Was habt ihr noch in Erinnerung und was (würdet) möchtet ihr an die (eigenen) Kinder weitergeben bzw. mit eigenen (Ansichten und Erfahrungen) Ideen anreichern?
  3. Beobachtet ihr vergleichbare Beschäftigungen bei heutigen Kindern? Spielen die Kinder noch immer Cowboy und Indianer? Oder hat sich das heute geändert?

Obwohl es ein wenig ärger gab um dieses Thema, Parade geklaut, selbes Thema, übernommen hier und da. Ich mache gerne mit, sowohl als auch.

 

Zu Top 1.:  Mich interessiert die Parade ansich, hab schon bei Testmama ihre gern mitgemacht und bin gespannt wie es wird. Ich selber habe 2 Kinder, und viele Nichten so denke ich kann ich doch das ein oder andere beitragen. Nicht zuletzt find ich es toll das es Gewinne gibt, es wäre gelogen wenn ich nicht zugeben würde das ich auch deshalb mitmache.

 

Zu Top2.:  Was ich als Kind gerne gemacht habe kann ich gar nicht sagen, was das angeht ist mein Gedächnis nicht so auf der Höhe. Laut erzählungen war meine Hauptspezialität : Mama spielen. Neiiin nicht mit Puppen usw. ich hatte Geschwister an denen ich mich wunderbar austoben konnte so ala „Du ziehst nun deinen Schlafanzug an“ „Du isst auf“ Ich find das mega peinlich und echt schrecklich so ein Verhalten, ich kann es kaum glauben das ich wirklich so war. Schrecklich.

Eine Geschichte hab ich mir erzählen lassen die find ich dann doch ganz süss. Wir haben damals wohl in unserem Bad eine Klobürste gehabt in Form einer Ente. Abends lagen da immer Brotkrumen vor. Meine Mutter immer verwundert wie die da hin kommen und warum überhaupt. Ich habe beim Abendbrot immer Brot in meine Tasche gesteckt und dann vor die Toilette gestreut, da die Krumen am nächsten Tag weg waren war ich wohl der Meinung das die arme kleine Ente die nun aufgegessen hat. Schliesslich hat se ja auch echt nen Sche… Job 😀

Laut erzählungen hat meine Ma mich wohl dabei einst beobachtet wie ich mit der Nacknack geredet habe und die ja alles aufessen soll. Hachherje, so Kinderköpfe sind schon toll 🙂

Was ich an meine Kinder weitergeben möchte. Nun ich denke das jede Mama und jeder Papa ein Stück aus seiner eigenen Erziehung an sein Kind weitergibt, ob man will oder nicht.  Es gibt doch einige Dinge auf die ich Wert lege. Wie das wahren des Zaubers, Weihnachten, Ostern, Zahnfee usw. meiner großen kann ich natürlich nichts mehr vor machen, aber auch da sage ich nicht klipp und klar „nein gibt es nicht“ sondern eher „wer weiss das schon“ Ehrlichkeit, vertrauen und das miteinander reden können ist mir sehr wichtig. Ich habe immer auch heute noch ein ganz spezielles und inniges Verhältnis zu meiner Mama, sie ist nicht nur Mama sondern auch Freundin und das hat mir im Laufe meines Lebens immer ein Stück Weg gezeigt.

Top 3.: Das spielen an sich hat sich schon sehr verändert. Kleine Küken rennen schon mit Handys durch die gegend, oft mit einem Iphone und andere teure Gerätschaften, ich bin (auch wenn ich mich oft ärgere das die Schuhe so oft darunter leiden) echt froh das mein Töchterchen so gerne rausgeht, auf Bäume klettert, Fußball spielt und sich von oben bis unten dreckig macht. Das sie diesen ganzen schnick schnack nicht brauch. Marken sind uns nicht wichtig, das war es früher schon nicht. Doch dies hat heute einen sehr hohen Stellenwert. Ich bin erstaunt wie die Jugend heute tickt. Als ich noch Jugendlich war haben wir zwar auch unser Jugendkram gemacht und waren sicher nicht immer ganz nett, aber die Ausdrucksweise und allgemein…es erschreckt mich schon sehr.

Ist es überhaupt noch möglich. Cowboy und Indianer, auf den Straßen zu spielen? Die Welt ist gefährlich und sie wird immer gefährlicher, nicht die Welt sondern mehr die Menschen.
Dir lieber Timm, wünsche ich alles liebe und gratuliere zur Geburt eures Sohnes Oliver. Eine wunderschöne kennenlernzeit!!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.