„Haushalt, Kindererziehung und wie sieht es bei euch aus?“ #2

Schnell noch das neue Thema „abarbeiten“ bevor heute ein neues kommt 🙂

„Haushalt, Kindererziehung und wie sieht es bei euch aus?“

Dies ist das Thema für diese Woche. Bei uns ist es so das Männe von morgens bis am Abend arbeitet und ich Stundenweise meine Arbeit habe. Mal Vormittag ein paar Stunden, am Abend. Dann Elterndienste im Kindergarten wie im vorrigen Thema berichtet.

Dazu habe ich den Haushalt und die Kinder, eine kommt von der Schule die andere aus dem Kindergarten. Gekocht muss werden, übliche sachen wie Wäsche waschen. Es ist oft so das ich am Tag einiges nicht schaffe weil der Tag mal wieder viel zu wenig Stunden hat.

Die Aufteilung an sich finde ich unfair. Lieber wäre ich den ganzen Tag auf einer Arbeit als zwischen meinen Jobs (habe mehrere) hin und her zu pendeln, dazu noch Mama, Hausfrau. Es ist nicht einfach. Unterstützung habe ich da leider wenig bis gar nicht. Wobei ich mir wünschen würde das man(n) sich ein wenig mehr verantwortlich fühlt. Ich arbeite fast selbige Stundenzahl in der Woche dazu muss ich noch viele andere Dinge machen.
Es ist schade wenn man mit gewissen Dingen alleine ist, es macht nicht nur Kraftlos es zerrt auch tierisch an den Nerven. Dann siehts zu Hause eben einfach mal aus wie die „Sau“ In solchen Tagen gehts einfach nicht anders.

Es scheint auch eine allgemeine Männerkrankheit zu sein das nicht gesehen wird das die Spülmaschine ausgeräumt werden muss, das der Müll rausgetragen werden müsste. Wäsche stapelt sich auch bis zur Decke. Unverständlich, denn auch Männer besitzen Augen. Schade das „Frau“ oft damit allein gelassen wird.

Ich finde es toll wenn in einer Familie alles Hand in Hand läuft, zusammen hält man doch vieles viel besser aus


Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.