Gedankengang nach einem heissen Tag

Ich war gerade auf der Terasse und es zieht ein leichter Wind auf, es gewittert und nieselt. Seit Tagen endlich mal wieder.

Seit Tagen habe ich selber mit Mundtrockenheit zu kämpfen, ich trinke einfach zu wenig, irgendwann setze ich dann eine Flasche Wasser an und trinke als würde es keinen morgen geben. *hicks* das war bitter nötig.
Soeben kam mir in den Kopf wie gut es uns eigentlich geht. Ich könnte trinken bei Durst tat es aber nicht, trank dann irgendwann ne ganze Menge und es ging mir besser, bei anderen geht das nicht. Dauernde Hitze, Trockenheit, alles verbrennt und vertrocknet.

Ohne Wasser kein Leben.

Ein Gedankengang bei einer kleinen abkühlung nach einem sehr schwülen heissen Tag.

Man sollte nie vergessen, wie gut es uns eigentlich geht und 3 x darüber nachdenken ob man das Wasser am Waschbecken umsonst laufen lässt oder ob man es mal ausstellt wenn man sich die Hände einseift.
Uns geht es gut, anderen alles andere als das, das sollten wir niemals vergessen!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.