Diary #5

Lieber Schweinehund,

ich mag dich so langsam nicht mehr, ich glaubte mal das es dich nicht gibt doch nun bin ich davon fest überzeugt. Du sitzt auf meiner Schulter und redest und redest.  Ich wäre dir sehr verbunden wenn du weiterziehen könntest. Ich turbe mein Alma nämlich heute wieder. Nächste Woche darfst du mich gern wieder besuchen, bis dahin hab ichs überwunden 🙂

 

Irgendwie ein trüber Tag, nicht kalt nicht warm -keine Sonne. Die Ur-Oma wird heute beigesetzt und es werden heute bei manchen die schlimmsten Wege gegangen. Der letzte Gang zur Ruhe. Es ist immer noch so unwirklich.  Ich bin in Gedanken bei euch!

 

Es ist viel zu tun. Kennt ihr das? Keine Lust zu haben etwas zu tun weils einfach total viel ist? Bääääääääääh ich mag schlafen. Ein kurzes Diary und auf in die Arbeit…..ablenken

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.