Diary #2

Zeit wirds für ein „Diary“ das 2. in diesem Blog.

Wie manche wissen habe ich im letzten Jahr mit Almased begonnen und hatte innerhalb kürzester Zeit 10 kg abgenommen, das fühlte sich so unglaublich gut an. Ich war nicht schlank aber auf dem besten Weg, und eine Kleidergrösse kleiner.

Ich wurde krank und ich dussel hab es ab da schleifen lassen, dann kam Weihnachten und das sogenannte Scheissegalgefühl. Ich könnt mich immer noch….

Zwischendurch habe ich es immer wieder gewagt und bin dann doch in alte Muster gefallen, leider brachte dies wieder eine Zunahme, zum Glück nicht die vollen 10 kg 🙂

Ab morgen heisst es für mich wieder Turben, und ich brauch soooo viele Popotritte wie es nur geht, ich muss vor allem will abnehmen, mit viel Portion Angst und Essen-Verlust-Angst, haha was eine Zusammenstellung. 4 Tage muss ich aushalten dann hab ich den dreh wieder, aber diese Tage machen mir ein wenig Angst, ich hoffe mein Willen ist stark genug, heute ist er es, und hoffentlich morgen auch.

 

Es liegt Schnee, überall Schnee, es ist kalt und schneit und schneit und schneit. Hilfe.

In ein paar Tagen werde ich 28, oh got, wo ist nur die Zeit geblieben?
Früher hasste ich Wein, heute lieb ich ihn.
Alte Musik, früher: für alte Leut, und heut?
Zum Glück ist das Faltenröckchen noch fern. Wenn man Kinder hat finde ich, rast die Zeit nur so dahin, ich war doch gestern noch 17… 🙂

 

Bereits Februar. Ich bin nun mitlerweile 28 (ich alte Frau) und habe 5 kg abgenommen. Juhu, ich habe es wirklich durchgehalten. Es fühlt sich gut an und an der Hose macht es sich bemerkbar, und das Ego strahlt.

Während Timm mir fiese leckereien zeigt und mir dann noch mitteilt „doch doch ist zum abnehmen weil es so pappsatt macht das man nicht viel von essen kann“ *schiel* weil er so pappsüss ist dieser fiese Ofenschlupfer, halte ich durch. Mein Alma-Shake ist gar nicht so übel, ich rühre ihn mitlerweile mit einem Pürierstab an, und das mehlige wovon viele sprechen fällt weg.
Ansonsten zeichnet sich in unserem Leben viel Krankheit.Während wir mit Erkältungen, Fieber, Husten, Schnupfen und Co herumkämpfen. Kämpfen andere mit Operationen, schlechten Leberwerten, Herzstillstand, Wasser im Körper, Krebs, Gallensteine und vielen vielen Sorgen. Man denkt doch oft „es kann nur besser werden“ aber was ist wenn es immer schlimmer zu werden scheint?

Weiterlesen

Krimidinner oder doch lieber Ferrari fahren?

Ich bin ständig auf der Suche nach Geschenken, weil irgendwie ständig jeder Geburtstag hat, ständig Weihnachten vor der Tür steht. Mir ist es wichtig das es Originell und persönlich ist. Ausserdem muss es von Herzen kommen.
Wieder auf der Suche nach einem persönlichen Geschenk stiess ich auf mydays.de der Shop um magische Momente zu verschenken.
Ich war sogleich hin und weg.

Wenn man sich umschaut gibt es wirklich viele originelle einmalige sachen.

Beispielsweise die Top Ten. Gefunden bei Mydays habe ich zum Beispiel
Einmal Ferrari fahren.

Ein Krimidinner

Dinner in the Dark

Iglu Übernachtung

 

Perfekt, die sind wirklich seeeeeehr originell und mal was ganz anderes, vor allem nicht immer das selbe.
Wer kann schon von sich sagen ein Krimidinner gemacht zu haben?

Da mein Papi bald Geburtstag hat und es viele gibt wo man zusammenschmeissen kann wird es wohl ein Krimidinner geben.

Also schaue ich auf der Homepage von Mydays gehe auf den Reiter „In der Nähe“ meinen Wunschort ein. Suche mir eine Lokation aus.

Schnell wird man fündig.Es gibt ein interaktives Theaterstück „Das Original Krimidinner“ ein 4 Gängemenü nur die Getränke muss man selber zahlen.

Ein Leichenschmaus an einem üppigdekorierten Tisch einen außergewöhnlichen Abend á la Edgar Wallace mit mindestens einem Mord.

Das ganze geht über 4 Stunden.man soll beachten das je nach Termin man  entweder am Stück Ein Leichenschmaus oder Hochzeit in Schwarz teilnehmen wird. Da sollte man auch beachten bevor man verschenkt das man auch der Typ für sowas ist. Es wird ausserdem um stilechte Kleidung gebeten. Zuschauer sind nicht möglich. Man befindet sich also in einem echten Krimi.

 

Vielen Dank Mydays für die tollen Ideen und Angebote und die freundliche Genehmigung für die Nutzung des Bildes. Copyright liegt bei MyDays.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Schnapp-Wort-Woche 5

 

 

 

Ich freue mich auf die schöne warme Zeit. Nicht zu warm. Nicht zu kalt. Alles duftet. Die Sonnenstrahlen bereiten Herzklopfen. Wann kommst du lieber Frühling?

 

Mein Schnapp Wort für die Woche Nummer 5 ist Frühling 🙂

Weiterlesen

Schnapp-Wort-Woche 4

 

Schnell möchte ich in dieser Woche mein Wörtchen ins rennen schicken.

Gestern passend zu meinem Geburtstag zog bei mir dieser kleine Kerl ein:

 

Er ist soooo süss mit seinen kleinen Hasenpuschelschuhen, seinen kleinen Zähnchen und sogar ein Däumchen hat er.

Mein Wort dazu ist „Vampir“ und ich bin mega gespannt wie Sunny dieses Wort einbauen wird.

So wichtig sind Frauenparkplätze und wie verlockend eine Ei Leibspeise sein kann zeigen die anderen Schnapp-Wort- Blogger. Es ist doch wirklich Eselig kalt, viel zu kalt um Karussell zu fahren. Dem Huhn von  Nasch scheints zu gefallen. Alles ist nass und kalt, der Tapetenbaum weicht auf wenn er nicht vom Velociraptor aufgefressen wird. Das kalte Wetter nutzen wir doch lieber zum kuscheln.

Weiterlesen

Schnapp-Wort-Woche 2

Bei Sunny gibt es die Schnapp-Wort-Woche, und das auch schon in der 2. Woche.

Nachdem mich eine böse Erkältung mit entzündeten Nebenhöhlen heimgesucht hat war ich für nichts zu gebrauchen, aber in dieser Woche möchte ich gerne mitwirken. DIe Idee ist einfach toll.
Die Story mit den ersten Worten könnt ihr HIER finden, total super. Einen guten Zweck hat die Aktion auch, denn jeder Blog sammelt durchs mitmachen Spenden, es sind schon 2,25 € für die Stiftung Kinderwürde zusammengekommen.

 

Weil ich so stolz bin das dieses Bild in Sunnys Kalender kommt will ich es diese Woche gleich nochmals ins rennen schicken. Mein Wort dazu FRÜHLING. Nachdem es draussen so unglaublich kalt ist und mitlerweile nur noch am schneien. Ich mag die Kälte nicht und ersehne den Frühling.

 

 

 

 

Daggi hat für euch eine Tanknadel Sabo zeigt uns den Armleuchter Chaosweib zeigt uns Wolle bei Ticketi gibt es eine Maske bei Bester Puschel gibt es einen Bahnhof und bei Penny einen leckeren Rotwein Melli zeigt uns eine Skateranlage und Nasch ist total genervt Moppeline zeigt den süssesten Entenschnabel der Welt Zimtschnute huscht auf die Personaltoilette und Timm überrascht uns mit einem wunderschönen Krokuss und ein dazugehöriges Rätsel

Weiterlesen

Danto #2

Über Danto hatte ich bereits HIER berichtet, und nach meinem Ruf wo denn meine bestellten Sachen bleiben bekam ich auch kurzerhand eine Nachricht.

Ich habe herausgefunden das Danto noch in Kinderschuhen steckt und es kleinere Problemchen gab, an und für sich kein Problem, doch als Kunde möchte man schon gerne wissen vor allem wenn man schon bezahlt hat wo seine Ware ist.
Ich drücke in diesem Fall aber beide Augen zu und werde es beizeiten nochmals probieren, es war nun kein Weltuntergang denn es gibt ganz andere Versandhäuser die schon Jahrelange Erfahrung haben und alles drunter und drüber geht.
Ich bin mir sicher das Danto sich etwas von der Kritik angenommen hat und eine kurze Mitteilung an den Kunden das es noch was dauert sicher zum Vorteil ist.

Mein Päckle kam recht zügig an nach der Mitteilung, sogar ein kleines Geschenk lag mit bei, ein kleiner Kochlöffel. Soll mir das nun etwas sagen liebes Dantoteam? 😀 Töchterchen hat sich diesen für ihre Spielküche gemopst 🙂

Alles nochmals gut gegangen, und nachtragend sind wir ja auch nicht 😉

Weiterlesen

Eltern-Kind- Blogparade /Spendenaktion Dezember 2012

 

Ich möchte es nicht versäumen bei der Aktion von Testmama mit zu machen. Ich habe lang gegrübelt was ich denn berichten soll, worüber und überhaupt. Überhaupt hat sich erübrigt denn es ist für einen guten Zweck demnach lass ich nun das Köpfchen rauchen:)

 

Das soll das Motto der Dezemberparade sein. In diesem Monat mag ich von euch wissen, was ihr über das Jahr hinweg oder auch jetzt ganz bewusst an Weihnachten Gutes tut oder wen ihr kennt, den ihr für seine Spendenbereitschaft, seine Hilfsbereitschaft oder seinen Einsatz bewundert. Vielleicht möchtet ihr das dieser Person schon immer einmal sagen oder möchtet euch bei ihr bedanken.
Oder ihr seid ganz besonders stolz auf eure Kinder, die Gutes getan haben oder die Welt noch täglich mit ganz anderen Augen sehen als wir Erwachsenen. 

Seid kreativ und legt das Thema gerne frei aus!

 

Weihnachten ist ja nun vorbei. Das kaufen, schenken, Freude bereiten. Ich bleib dabei und das schon über Jahre hinweg.
Kleinigkeiten erfreuen das Leben

Es müssen nicht immer grosse Geschenke sein. Kleine Dinge die von Herzen kommen, jemand denkt an einen, nimmt Teil an deinem Leben. Strahlende Augen, nette Worte, ein liebes Danke. Das ist das grösste überhaupt.

Einer lieben Person, die eigentlich nur ein paar Straßen weiter wohnt, wo man schnell vorbei fahren könnte, anrufen oder ähnliches…ich hatte eine Postkarte wo drauf stand „Du bist ein Schmuckstück“ das fand ich in diesem Moment so unglaublich passend. Ich schrieb ein paar Worte darauf, unter anderem: „Schön das es dich gibt“ und warf sie in den Briefkasten. Sie hatte sich so sehr gefreut und sagte mir später sie hätte so was tolles noch nie bekommen diese paar Worte und die ehrliche Freude darin war für mich ein riesen Geschenk. Ich freute mich mit.

Diese Person ist es auch die ich bewundere. Ihr Job, ihre Gelassenheit, Ehrlichkeit und Kraft. Sie arbeitet mit Menschen zusammen die missbraucht worden sind. Vergewaltigungsopfer, Missbrauch in der Familie etc. meine Hochachtung. In diesem Jahr hat sie ihren Mann verloren, wir unseren Papa, Schwiegervater und Opa. Sie hat ihn begleitet bis zur  letzten Sekunde und darüber hinaus hat sie alles organisiert und ist auch jetzt noch für alle da. Sie hat nicht nur einen Mann sondern eine ganze Familie geheiratet. Plötzlich wurde sie Mama und Oma und stets ist sie für einen da. Zu jeder Zeit. Ein wirklich toller Mensch!

Stolz bin ich auf meine Familie, auf meine Kinder, auf meine Schwester, meine Nichte…meine Mama. Ich könnte platzen:) Ich mag gar nicht weiter ins Detail gehen, nicht zuletzt weil es mir zu sehr ins private gehen würde sondern auch weil es den Rahmen sprengen würde.
Jeden Tag machen mich meine Kinder stolz, egal was sie tun und wenn sie mir den letzten Nerv rauben, sie sind das grösste Geschenk für mich.

Als ich vor Weihnachten in der Stadt war und auf den Bus wartete habe ich die Leute beobachtet, volle Taschen, Menschenmassen, Kindergeschrei….man kennt es aus Filmen, die Menschenmassen die in einer geschwindigkeit an einem vorbeiziehen, dieses Gefühl hatte ich in diesem Moment. Schaut man in die Gesichter der Menschen (so war mein Eindruck) gab es kaum welche die strahlten, die ein lächeln im Gesicht hatten. Ich fragte mich was die Menschen so traurig macht, so grau, warum alle Mundwinkel nach unten hängen. Stress, purer Stress zeichnete sich ab, gehetze, quengelige Kinder, viele die von den „grossen“ die Anspannung abbekamen. Ein Mann riss mich aus meinem Gedanken, er sprach mich an ob ich wüsste warum man in Griechenland keine „behinderten“ sieht. Ich wusste gar nicht recht was ich darauf sagen sollte. „Sie sperren sie weg damit sie keiner sieht, anders kann man es sich nicht erklären, oder?“ Ich war so baff das ich auch darauf keine Worte fand. Nach meinem Gedankenwirrwarr stand ich unter Strom, es klingt blöd aber in diesen momenten wollte ich den Kampf für eine bessere Welt auf mich nehmen doch dann….

….dann das nächste Problem. Wie?

Es gibt soviele Menschen denen es schlecht geht und doch gibt es leider Menschen denen es noch schlechter geht. Es ist sehr traurig und es zerreisst einem das Herz. Was spenden angeht ist immer so eine Sache es kommen da viele Fragen auf vor allem die, ob es überhaupt ankommt. Wieviel von allem kommt an? Gehts an die richtigen stellen? Da wo es wirklich gebraucht wird?

Mir wird schlecht wenn ich an Benzin E10 denke zehn Prozent Ethanol aus Getreide und Zuckerrüben werden beigemischt, wo woanders Menschen verhungern. Ich verstehe die Menschen nicht die sowas tanken. Es geht um Geld, und Geld scheidet bekanntlich (leider) Leute.

Was tue ich gutes? Schwer zu sagen, wahrscheinlich viel zu wenig. Ich spende Klamotten an meine Nachbarn die stets für die Romänienhilfe sammeln, ich leiste mehrere Stunden ehrenamtlich in einem Zentrum für Familien, ich bin Vegetarier weil mir die Viescherls so leid tun. Ich kaufe bewusst ein (auch wenns nicht immer geht) Im Kopf sind so viele Ideen, doch was kann man tun? Allein die Überlegung an welche Stellen man ansetzt überfordert oft, vieles wird dann vergessen, sogar verdrängt und doch sollte man niemals vergessen egal was ist, das es da draussen immer Menschen gibt denen es viel viel schlechter geht als einem selber und so sollte man auch öfters inne kehren um die Kraft und die Aufregung es wirklich wert ist über Nichtigkeiten sich aufzuregen wo es doch ohnehin soviel Leid gibt. Und schon sind die soeben noch ganz grossen Sorgen…nichtig klein.

Spende / Gewinn:

Unser Partner hautarzt-suche.de spendet pro Teilnehmer der Dezemberaufgabe 3 € an die Deutsche Krebshilfe. Die Spendensumme ist zunächst nach oben hin auf 500 € begrenzt (und wird ggf. erhöht, sofern mehr als 167 Teilnehmer zusammenkommen). Hautarzt-Suche.de wird uns im Anschluss an die Aktion binnen 14 Tagen eine Spendenquittung übersenden bzw. einen Nachweis darüber, dass gespendet wurde.

Weiterlesen

24 Türchen

24 Türchen von Mella – Trampelpfade und Susanne – Vagabund neigt sich dem Ende. Heute ist der 23.12. und ich möchte mich hiermit für die Mühe und Organisation bei Mella und Susanne bedanken, natürlich auch bei allen mitwirkern. Ohne euch wäre dieser Kalender nicht so schön geworden, man hat viele Ideen und Inspirationen gewinnen können. Vielen Dank dafür.

 

 

Aber auch bei Beile wird jeden Tag über den Adventskalender berichtet.

eins  Bei Funkelfaden öffnete sich das erste Türchen sie zeigte uns wie man Lebkuchenmänner ganz einfach mit Nadel und Faden herstellt.

Die erste Frage lautete:

Wann ist 2012 der erste Advent?

2 zwei Tanja von Alltagsschrott hat die 2. Tür und uns mit einem tollen Zimtsternerezept verwöhnt.

Die Frage für Tür Numero 2: Wo gibt es traditionell “Neunerlei” am Heiligabend?

3 drei Tür Numero 3 wurde von Petra und Kerstin gestaltet. Es gab süssen Baumschmuck und Lebkuchen. Einfach toll!

Frage Numero 3. :Welches Rezept wird heute vorgestellt?

4 vier Vroe und Sabine stellten folgende Frage:

In welchem Land spielt das Buch, das Vroe heute vorstellt und was isst Sabine mit ihrer Tochter am liebsten auf dem Weihnachtsmarkt, der aus diesem Land kommt?

5 fünf Heute bin ich dran zusammen mit Corina und das war unsere Frage:

Das wievielte Weihnachten feiert die Kleine Idee von Lesewelten dieses Jahr?

6 sechs Heute ist Nikolaus und bei  Nasch und Phoenics öffnet sich heut die Tür Numero 6.:

Welches Plätzchenrezept wird am 6. Dezember veröffentlich?

7 sieben Jenny öffnet Tür Numero 7 mit ihrer Frage:

Aus welchem Buch ist mein Cookierezept, wie heißen diese Cookies im Buch und welche Protagonistin hat diese Plätzchen gemacht?

8 acht  Sabienes  und Fellmonster  öffnen Tür Numero 8 wo uns beim Monsterchen ein tolles Comic erwartet und  Sabienes berichtet über den Mythos Weihnachten.

Welches Datum bestimmt die Armenische Kirche für den Geburtstag von Jesus?

9 neun Hups, schon der 2. Advent. Bianca und Verena  wollen wissen:

Wo fahre ich mit meinen Kindern immer einmal in der Adventszeit hin?


10 zehn  Romy und Susi Es gibt tolle Basteltips und ein tolles Rezept.
Die Frage lautet:

In Dänemark gibt es eine ganz spezielle Weihnachtsbaumdekoration, welche?

11 elf Heute Tür Nummer 11 bei Dagmar und Melanie :

Es gibt einen Engel, ein Mahnmal, das am 11. Dezember 1994 der Öffentlichkeit übergeben wurde. In welcher Stadt steht dieser Engel?

12 zwölf  Yvonne und Korinnaund ihre Fragen :

Warum heißen die Feenküsse überhaupt Feenküsse…welche Zutat darf nicht fehlen, damit es richtige Feenküsse werden?

 Wieviele Kekse hab ich denn auf dem oben abgebildeten Blech gebacken?

 13 dreizehn  Marc und seine Frage hinter Tür Numero 13:

Wie heißt der Sänger, der den Titelsong zum Film “Der Polarexpress” beigesteuert hat?

14 vierzehn

Martina und Timm haben heute die Tür Nummer 14 und ihre Frage lautet:

Wieviele Rentiere zogen ursprünglich den Weihnachtsschlitten von Santa Claus?

15 fünfzehn  Miriam und Christian von tthinktwice haben das 15. Türchen vorbereitet und möchten wissen::

Aus was für einem Teig wird Stritzel hergestellt?

16 sechzehnUff tatsächlich schon der 3. Advent. Steph hat was tolles vorbereitet die Frage lautet:

Was füttern katalanische Kinder traditionell in der Weihnachtszeit?

17siebzehn  Julia und Fulano  haben Tür Nummer 17 bei Julia gab es Glühgeister zu gewinnen und Fulano berichtet über „seltsame Weihnachtsbräuche aus aller Welt.“ Die Frage lautet:

Was ist knuddelig und mintgrün?


18 achtzehn  Sandra und Rike   öffnen für uns die Tür mit der 18, Weihnachten naht. ein leckeres Mousse und ein Sixpack zum verlieben. Wenn man vom Mousse noch nicht satt ist JAMJAM 😉

 Wie lautet der Name der Hauptakteurin in Ein Sixpack zum Verlieben?

 

19 neunzehn  Eva-Maria versteckt sich hinter Tür Nummer 19 mit einer langen Geschichte 🙂 und möchte wissen:

Das wievielte Weihnachten ist es für Lorelei?

20 zwanzig Tür Nummer 20 hat Mareike  mit ihrem Wilhelm der das backen versucht

Welche Kekse mag Wilhelm besonders gerne?

21 einundzwanzig Isch und Sabrina es gibt heut Märchen und musikalisches

Welches ist das beliebeste klassische Weihnachstlied der Deutschen?

22 zweiundzwanzig  Kerstin lässt heut Googel rauchen, oder weiss jemand die Antwort auf Anhieb?

Wann hat Hans-Christian  Andersen es geschrieben? Und wo?

23 dreiundzwanzig  Andrea und Dennis berichten über Weihnachten in anderen Ländern, andere Sitten und Co

In welchem Land treiben gern Kobolde zur Weihnachtszeit ihr Unwesen?

 Warum hängt man sich aus Tradition eine Gewürzgurke in den Weihnachtsbaum?

 

24 vierundzwanzig

und die Tür Numero 24 öffnen wir alle selbst, denn wir wollen doch den Weihnachtsmann oder eben das Christkind hereinlassen oder?

Sammelt eure Antworten und schickt sie spätestens am 24.12.2012 an Susanne (annabelle.krause@web.de). Bitte gebt eure Kontaktdaten mit an.

Die Auslosung erfolgt am 25.12./26.12. Ich wünsche allen Viel Glück.
  • Für die ruhigen Stunden im Leben hat uns Sonnentor leckeren Tee zukommen lassen.
  • My swiss choclate individuelle Schokolade für Jedermann und Jederfrau stellt uns einen Gutschein über 20 € zur Verfügung, denn wir verlosen dürfen
  • Knallino.de – Bunte Vielfalt finden wir hier und für unsere Gewinner:Frühstücksbrettchen Henne und Memohalter Hund
  • und unser Partner soxinabox ist mit einem Preis von 1 x 10,- EUR und noch 3x sind als Einzeltagesgewinne hinter anderen Türchen versteckt
  • 4 unterschiedliche Moneybags von 4you haben wir von schulranzen.com im Wert von insgesamt 60,- EUR bekommen
  • Ein Kalender last Euch inspirieren für 2013 -Danke an Andrea die diesen Gewinn organisiert hat
  • parfuemfactory der Duft den Frauen wollen – und auch die Männer nicht unangenehm finden: Hello Kitty 50ml EdT und intimately Beckham women 30ml
  • Von Alexander Felden sein Buch „Rabenschwarz“ persönliche Signatur vom Autor an den Gewinner (danke an Kerstin, die uns dieses Schmankerl organisiert hat)
  • text-art.com gibt uns für Euch einen Gutschein für ein Poster- aber nicht irgendein Poster Literatur auf dem Poster – eine Geschichte schön gestaltet auf einem Poster
  • Und last but not least – wenn das kein Hauptpreis ist: danke an unseren Partnerskyscanner.de – der Partner für Unterwegs, und was eignet sich unterwegs besser als: einen Kindle!
Weiterlesen

Diary #1

Ein Ruf aus der Versenkung, und vor allem ein riesen Winker an euch 🙂 Kopfkino aus *zwinker*

So vor Weihnachten haben wir 1 1/2 Wochen nochmal alle Krankheiten mitgenommen was ein Virusinfekt und ein bakterieller Infekt so mitbringt, das volle Programm mit Pseudo Krupp undso. Möchte ich nicht nochmal haben. Nachdem ich nun eine Woche lang durcharbeiten konnte und Männe außerhalb tätig war so war ich mit den angeschlagenen Kindern noch allein, und der Haushalt hat auch schon Mama gerufen. Ich müsste Glatze haben vor lauter Haare raufen.

Zumindest sind alle Geschenke da, alle Pakete verschickt *grml* ein Bericht über die tolle Post und warum ich 20 Euro Sperrgutaufschlag zahlen musste obwohl es nur 6,90 Euro hätte kosten müssen   (&/“($&“()%&()“&%())

 

Ich habe tatsächlich den Weltuntergangstag verpasst, der war bereits gestern. Am 21. 12. 2012. Und wir sind noch da. JUHU wir leben noch.
Ich habe mich um wichtigere Dinge gekümmert. Sollte sie eines Tages „untergehen“ wobei das „untergehen“ auch so eine sache ist, dann bitte will ich nicht darauf vorbereitet sein es soll dann einfach passieren. Also liebe Leut hört auf Kalender zu schreiben die in 1000 Jahren eh nicht mehr stimmen. Verschwörungstherorien. Klingt gruselig ist aber eher belustigend.

Gestern las ich das in Chorweiler ein kleines 2 jähriges Mädchen verschwunden ist. Meine Mama wohnt dort, eher in unmittelbarer Nähe. Ein komisches Gefühl vor kurzem habe ich von der Brücke auf Chorweiler geschaut. Ich habe gestern die Daumen gequetscht und gehofft das die kleine Maus lebend aufgefunden wird. Meine kleine ist 3 wenn ich mir vorstelle sie wäre verschwunden und das bei der Kälte. Da schmerzt es doch ganz schön in der Herzgegend und das allein bei dem Gedanken daran. Heute früh lese ich das die kleine Lea-Sophie tot aufgefunden wurde und die Eltern verhaftet.

Bilder meiner kleinen Nichte kann ich mir momentan nicht anschauen dann muss ich gleich drauf losheulen. Ich vermiss sie so 🙁

Gestern auf der Arbeit bekam ich von meiner Kollegin ein kleines / grosses Geschenk. Es lag eine Karte dort mit der Aufschrift „Für unseren Engel Denise“ da ist mir ja schon das Herz in die Hose gerutscht, aber der Inhalt dieser Karte hat mich geflasht. So liebe tolle Worte. DANKE dafür

In dieser Woche habe ich die Postkarten von Nasch´s Postkarten Blogparade losgeschickt, Fotos muss ich noch hochladen. Ich warte auch noch auf meine 3 und freue mich tierisch. Ich liebe Postkarten!

Nachdem ich Timms Beitrag auf Netzblogger gelesen habe überlege ich ob ich noch die ein oder andere Karte losschicke aber nachdem meine Überraschung an Melli nicht angekommen ist, andere sachen auch noch nicht angekommen sind und die Post mich eh aufregt allein wegen der Frachtpostgeschichte vergeht es einem irgendwie nochwas zu verschicken. Zumahl Melanie mir auch was geschickt hatte und ich nach wie vor drauf warte. Weihnachtspost und arbeit hin oder her, aber das soviel wegkommt ist schon sehr komisch.
Nur noch wenige Türchen bei „24 Türchen“ sind zu öffnen.

Heute bei Kastaniesbücherblog mit einer wundervollen Geschichte.

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Mittwochsblogger bei mir

 

Die Mittwochblogger heute bei mir im Blog, ich freu mich und heisse euch alle herzlich Willkommen. Dezember, der stressigste Monat im Jahr, findet ihr nicht auch? Oder geht ihr es gelassen hat? Weihnachtsgeschenke, was koche ich? Geschenke auf den letzten Drücker?
Wie feiert ihr Weihnachten? Wie bereitet ihr euch vor? Bastelt ihr selber, gibt es gekaufte Deko? Gar keine?

Erzählt mir von eurem Dezemberstress!

Ich muss ja gestehen das ich mir immer viel zu viel Stress macht und oft keine Vorfreude aufkommt [..hab ich alles…wirklich niemanden vergessen?….hoffentlich gelingt das essen]

 

Im letzten Jahr habe ich für alle Bärenfang angesetzt

Man brauch dafür:

500g Honig

Wodka

1 Stange Zimt

1 Vanilleschote

Nelken

All das kippt man in eine Flasche und lässt dies einige Wochen ziehen, um so länger umso besser wird der Bärenfang, vor dem Umfüllen in kleine Flaschen werden die Nelken etc entfernt.
Keine Sorge wenn sich in der Flasche brauner Flaum absetzt das ist normal.

 

Ich geniesse gerade die Ruhe im ganzen Weihnachtsstress verliert man leicht den Überblick.

 

Heute haben meine Mädels und ich Knete selbst gemacht, und das ist die tollste Knete der Welt 🙂 und die Kinder sind eine Weile beschäftigt.

Material für ca 1000 g Knetmasse

– 400 g Mehl
– 200 g Salz
– 2 EL Alaunpulver /ca. 11 g aus der Apotheke
– 1/2 L kochendes Wasser
– 3 WL Öl
– 1 EL Lebensmittelfarbe

Nun lade ich euch aber herzlich zu einem Glas Punsch oder Glühwein und Keksen ein.

Ich komme später dazu habe von der Krabbelstube heute auch eine Weihnachtsrunde.

Weiterlesen