Story-Pics #26

Aufgrund meiner Diät (mal wieder) ist Essen ganz aktuell, und es vergeht einem auf der Zunge wenn man sich die Leckereien so anschaut. Dies haben „wir Mädels“ für unsere Freunde vorbereitet. Nach 2 Wochen Mallorca muss man doch verwöhnt werden *grins*

Schön solche Freunde zu haben!

Mein Wort für die Story-Pics in dieser Woche: BRUNCH

DSC00925DSC00923 DSC00920 DSC00919 DSC00918 DSC00917 DSC00916 DSC00915 DSC00914

Weiterlesen

Story-Pics #23

Wenn ihr diesen Beitrag zu lesen bekommt dann bin ich im Urlaub, weit weg, mit viel Ruhe, Auszeit, Freiraum und alles was dazu gehört.

Pfingsten fährt unser Zug. Ein Ostseetag wird bei sein, Polen. Garten, Pool…und hoffentlich ein wenig Sonne. Ich hoffe nur das meine blöde Allergie sich ein wenig bändigen lässt. Zum Glück gibt es Allergikum wenn mich das nur nicht immer so müde machen würde.

Als nächstes steht an meine Freundin mal wieder zu besuchen, viel zu lange haben wir uns nicht mehr gesehen. Wir sind schon so lange befreundet und sie ist absolut meine liebste!

999217_232131796962460_2049372522_nDieses Bild erinnert mich an einen total tollen Tag mit ihr! Es wird wirklich absolut Zeit für ein neues Bild.

Mein Wort für diese Woche ist: Freundschaft

Weiterlesen

Story-Pics 2014 #22

Wenn ich so an mein letztes Story Pic denke, Numero 18 vor genau einem Monat. Ich könnte schon wieder daran knüpfen, mich darüber beschweren das die Zeit nur so rennt. Könnte wieder das Wörtchen Zeit nennen, denn das ist genau das was zur Zeit alles wiederspiegelt.

Die Zeit rennt…
keine Zeit….
ich werd alt.

Immer dieselbe leier. Am Wochenende hatte ich einen Kurztrip. Jede Menge Zug fahren war angesagt, diesmal ohne Kinder. Ich ohne Kinder weg? Ja wie g***. Das hatte ich bisher höchst selten. Selten-nie.
Ich wollte meine kleine Nichte bestaunen, die große wiedersehen. Meine Family, meine Mama, Bruder, Schwester, Schwager….ich hatte so Heimweh. So Entfernungen sind echt blöd. Nun bin ich Besitzerin einer Bahn Card und ich hoffe das es nicht nur beim Vorhaben bleibt und ich öfters mal zu meiner Family komme.

Die kleine Maus ist wirklich Zuckersüß, alles so klein und winzig. Wirklich ein kleines Wunder. Und soooo eine hübsche.

 Unbenannt

 Ich muss gestehen das ich vor dem ersten Wiedersehen von der „großen“ Nichte und mir, etwas Angst hatte. Sie kennt mich im Grunde gar nicht, hat mich stets nur beäugelt und überhaupt keinen Bezug zu mir. Meine Angst war völlig unbegründet. So eine Zuckerpuppe. Hach……

 

Mein Wörtchen ist: Nachwuchs

Weitere Pics bei Sunny

Weiterlesen

Ich brauche Urlaub!

Ein ereignisreicher Tag geht zu Ende, zum Teil.Bei mir geht er noch weiter, meine Pause nutze ich mit einer frischen Apfelschorle leichten Wind im Rücken und brennender Haut. Sonne satt hatten wir heut und ich mitten drin. Ich kann nicht von mir behaupten eine Sonnenanbeterin zu sein. Schatten ist da eher mein zu Hause.

In einer Elterninitiative heisst es auch mal die Initiative zu ergreifen und nachdem meine Tochter mich heute im Kiga fröhlich anschaute während ich auf dem Weg ins Büro war und zu mir sagte „Gell Mama die Eltern müssen auch mit Sand schaufeln!?“ Fragende kleine süsse Äuglein schauten mich an, ich, stumm, nickend, leicht murmelnd brachte nur ein leises „ja das müssen sie“ heraus. Als hätte ich es geahnt: „Mama du musst auch schaufeln gell?“ „Ja das muss ich wohl“ Somit war ich also schon wieder mitten drin, gehörte zu der Handvoll Eltern die dann doch mal Arme und Beine in die Hand nehmen. Nach meinem Bürodienst als das Töchterchen vom Kigaausflug wiederkam also Schubkarren und Schaufel in die Hand und den riesen Sandberg abtragen. Nach 12 Ladungen hab ich nicht mehr gezählt. Stand ich also wieder als Depp alleine da und Schaufel den Berg herunter.

Ich bekam Hilfe, juhu ich war also doch nicht allein. Nach 4 gemeinsamen Karren war wieder Verabschiedung angesagt. Nun gut. Weiter gehts, Schaufel für Schaufel, Karren für Karren. Mein Got( ) Sand hat echt totales Gewicht!

Weitere Hilfe bahnte sich an. Nach 1 Stunde war der Spuk vorbei, und ich, ich blöde Nuss schaufelte weiter.
Nach den Worten „Hach das machst du schön, dann ist ja morgen nichts mehr da und wir brauchen nicht mehr kommen“ Die Sandkästen sind befüllt, meine Schaufel in den Haufen gerammt und wirklich ein wenig wütend von dannen gezogen. Da buckel ich mich ab: Ehrenamtlich. Elterninitiativ und dann solch ein Spruch. Schönen Dank auch!

Sonne brannte, von Durst war gar nicht mehr die Rede, ich hätte ne Badewanne aussaufen können.

Interessantes Gespräch mit einer anderen Kigamama gehabt, sehr interessant. Diäten war das Thema, oh ja da war was, einiges muss schwinden, ich will, ich will so sehr. Also wieder Beine und Arme in die Hand. Fitnessstudio ergoogeln, mal anschauen, vielleicht sogar mithin. Super das wird was. Walken ist angesagt, Kohlenhydratarme Ernährung. Mein Kräuterblut, meine Eisenzufur steht in den Startlöchern, Vegane Ernährung war das Thema,  Bio ja oder nein…. und weiteres.
Kinderchen heim, kein Kaffee da. Ich fall um. Tasche gepackt und ab zum Job.

Keine Lust, kraftlos, zu viel Sonne. Schaufeln. Oh Got ()  überall sind Schaufeln.

Ich brauche Urlaub

Mein Stichwort. Also hingesetzt und Tante Googel gefragt. Na holla, Familienurlaub, Ruhe, etwas für Kinder. Bei einem bin ich hängen geblieben. Bio Hotel, wirklich wahr, es gibt ein Biohotel und das sieht soo so toll aus.

Zitat: „Spüren Sie die belebende Kraft natürlichen Wohlfühlens. Wir von Menschels Vitalresort begleiten Sie auf Ihrem Weg zu mehr Lebensqualität. Persönlich und kompetent. Denn Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen.“Zitatende

Das klingt gut, das klingt sooooo gut!!

Aber, na hör mal. Biohotel, was bitte ist ein Biohotel?

Zitat:“Unser BIO-Hotel nimmt Sie auf in einen Traum reiner Lebensart. Wir schenken Ihnen die besten Seiten der Natur mit biologischer Genussküche, Wohnen in Zimmern mit Naturmaterialien und purem Wohlfühlen. In Menschels Vitalresort erleben Sie Wohlfühlgenuss im Einklang mit der Natur. Zitatende
Verdammt klingt das gut.

Fitness, Verwöhnen, Massagen, Freizeit, Zeit für sich, Welness hoch 10.

Wasser aus eigenem Brunnen, Naturverbundenheit.

Ich bin soeben hin und weg.
Burnout Intensivprogramm, wenn die Speicher leer sind, man erschöpft ist und man wieder neue Kraft tanken muss.
Das ist einfach Luxus Pur.

Plötzlich brauch ich noch viel schneller Urlaub als ohnehin, mal schauen wo es hingeht.

 

Weiterlesen

Story Pic #15

Kurz bevor, ein paar Minütchen hab ich  ehe ich die Numero 15 wieder verpasse.
Es geht zur Zeit einfach gar nichts mehr, und das letzte woran ich denke ist mein Blog, zum Mäuse melken.
Ich brauch definitiv Urlaub, ich zähle bereits die Tage. Nun bin ich irgendwie im Osterstress, plötzlich ists da. Kennt ihr das?

 

IMG_7159

Erfrischung ist mein 15. Wörtchen

Einen lieben Gruss

Weiterlesen

Story-Pics #11

Ein haufen Arbeit hat mich heimgesucht, Schlafmangel hoch 10. Aber bald ist es geschafft.

Morgen richte ich einen Trödel aus wo es wieder jede Menge für die Figur gibt. Kann man da wiederstehen?

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFederleicht, fühlt man sich danach sicherlich mal so gar nicht 🙂 Schlafmangel ist mein Wort, was ich mal grad vergessen hab 🙂

Weiterlesen

Etwas auf die Ohren?

Und plötzlich sind sie gross, die kleinen, die kürzlich noch von alleine kamen und mit einem sprachen. Das hört irgendwann auf und man muss einzelne Worte aus der Nase ziehen.
Wie war es in der Schule? gut
Was habt ihr gemacht? nichts
Sätze sind zuviel, Worte werden weniger. Der Sprung von der 4. in die 5 Klasse war ein Meilenstein. Plötzlich sind sie groß, die lieben kleinen.
Klamotten, Mädels, schoppen, Kakao trinken gehen, Handy, PSP….die Prioritäten verändern sich.
Auch wenn ich mich noch sehr gut an meine Jugend erinnern kann und sehr nachfühlen kann wie sich meine Mutter gefühlt haben muss wenn ich „meine Musik“ gehört habe, die sicherlich nicht jedermans sache war. Ja die tolle Zeit ehe man einen Musikstil gefunden hat. Schrecklich. In solch einer Phase befindet sich zur  Zeit meine große, um es für alle erträglicher zu machen gibts bei uns etwas auf die Ohren, nach vielen reinfällen schaut man dann doch mal nach verschiedenen Modellen, Handhabung, Qualität, Preis!

Auch Männe hat einen Verschleiss an billigen Headsets und Co. Auf kurz oder lang geht jedes irgendwann auseinander, weniger ist mehr zählt bei uns in diesem Fall keineswegs. Etwas mehr, mehr Qualität hätte sich sicherlich so manches mal ausgezahlt gemacht. Nun steht der nächste Geburtstag an und ich schaue gerade nach guten Modellen. Das Internet bietet da ja eine riesen Plattform, Angebote über Angebote, doch was ist nun gut? Weniger gut? Bezahlbar und dennoch top?

Wichtig ist mir der Klang, kein dröhnen, Tinnitus brauchen wir nämlich mal so gar nicht. Des weiteren hab ich mal so einen ganz anderen Musikgeschmack als Männe deshalb ists wichtig das er seine Musik über Kopfhörer unverfälscht hören kann. Ein paar habe ich bereits ins Auge gefasst und bin dann bei einem von Beyerdynamic hängen geblieben. Der Preis ist etwas höher jedoch auf längere Sicht gesehen dann doch das Geld wert. Ich habe ein paar Testberichte gelesen und das Fazit war eindeutig „Kaufen“ heissts da, unverfälschter Klang, tolle Optik, tragegefühl. Bässe da wo sie hingehören, kein rauschen Klingt auf jeden Fall vielversprechend.

Family kann Musik hören, ohne mich zu nerven, also haben alle etwas davon.Und nicht zu vergessen, Nerven sind bekanntlich: UNBEZAHLBAR!

Weiterlesen

Story-Pics #9

20130921_084955Ich möchte immer soviele Bilder posten und kann mich dann doch nicht entscheiden. Da ich in der letzten Zeit viel gearbeitet habe und mir eine menge Schlaf fehlt und überhaupt alles irgendwie öde und kraftraubend, so kam mir dieses Zettelchen gerade recht. „Take a free Smile“ So kurz und knapp, aber so vielsagend. Mir hat es auf jeden Fall ein riesen lächeln ins Gesicht gezaubert.

Nun die Qual der Wahl, was nehme ich für ein Wort?

Freude

ist denke ich sehr passend 🙂

Weitere Bilder und Wörter gibt es bei Sunny

Weiterlesen

Stromfresserchen

Gestern hielt ich unsere Stromrechnung in den Händen. Ja gestern. Gestern = Sonntag.

Ich hatte mir so fest vorgenommen am Wochenende nicht mehr zum Briefkasten zu gehen weil es eben einfach Tage sind wo man nichts regeln kann oder ähnliches. Und ich tat es doch.
Autsch, das tat richtig weh. Wir dürfen eine ganze Menge Strom nachzahlen. Im Laufe der letzten 2 Jahre habe ich doch geschaut das nicht überall Strom fliesst, Steckdosenleisten mit Kippschalter. Kein unnützes brennen von den Lampen. Doch leider leider hatten wir im letzten Jahr noch unsere Ur-Stein-alte Miehle Waschmaschine, gute Dienste hat sie mir geleistet, super gewaschen. Nach 25 Jahren noch Bombe. Bis irgendwann gar nichts mehr ging.  Zum Glück kann ich im nachhinein nur sagen, wenn ich da meine Stromrechnung sehe, und ich bin mir sicher das diese Maschine ein Grund dafür war das wir nun soviel nachzahlen müssen. Des weiteren haben wir „leider“ eine ganz alte Spülmaschine. Unser Minikühlschrank, auch bereits 10 Jahre alt. Ich verfluche diese alten Geräte, Stromfresser schlechthin. Meine Glühbirnen habe ich in den letzten Wochen ausgetauscht, wir haben nun überall LED-leuchten, sind in der Anschaffung teuer, man wird es aber danken.

Ich schwanke zwischen Kühlschrank und Spülmaschine, wobei ich eher zu einer Spümaschine tendiere. Die läuft hier wirklich mindestens 2 mal am Tag und da macht es sich denke ich doch auch schon sehr bemerkbar.

Ich war ganz erstaunt als ich bei LIDL diese vielen verschiedenen Modelle entdeckt habe. Toll fand ich das meine 2 Auswahlmodelle von Siemens und Bosch dabei sind.

Wusstet ihr das man im Discounter Waschmaschinen, Kühlschränke und Co kaufen kann?

Weiterlesen

Story-Pics 2014 #8

1510768_247400225435617_321937994_nMilka Muffins, aus einer Brandnooz-Back-Box.

Ich hatte sie da und musste sie demnach machen. Ehrlichgesagt, ich war einfach nur geschockt.

Muffins sind ja nun echt das einfachste der Welt wozu brauch man Pulver zum anrühren? Selber machen!- sind nur minimale Handgriffe mehr.

Diese kleinen Minidinger sind einfach nur ein WITZ

witz-witzig am witzigsten

Dies ist mein Story-Pic-Wort.

Sollte ich lachen oder weinen? Einfach nur traurig auch wie ansich die Backbox gefüllt war. Dazu aber mal ein anderes mal.

Das ist wie kochen und Dosensuppe.

270 g Backmischung=3,79 Euro

Was ist nun teuer? Handvoll Mehl? Prise Zucker? Salz?

Minimuffins trifft es sehr gut, und ich find es einfach nur eine Frechheit soviel Geld für soviel Müll rauszuschlagen. Anders kann ich es mir nicht erklären.

Probiert es mal hiermit:

280g Mehl
120g Zucker
1 Ei
1Pck Backpulver
1Pck Vanillezucker
240 ml Milch
60 ml Öl

Ein Grundteig, dazu Schokolade raspeln und ihr erhaltet: -Mehr Muffin -Mehr Geschmack -Weniger kosten und viel mehr Aufwand hat man auch nicht. Ob ich nun eine Packung aufreisse oder die Schranktür öffne wo mein Mehl steht.

Wie man sieht zählt wirklich kein: Keine Zeit…muss schnell gehen. 🙂

Mehr Story Pics gibt es bei Sandra

Weiterlesen