Backparade April 2012

Passend zum Kochduell kommt eine Backparade. Sehr interessant denn ich kann absolut nicht backen umso gespannter bin ich was alles so gezaubert wird. Thema im April:

 

Backen zu einem Anlass
Ich bin sehr gespannt was alle so zaubern werden.

Ich habe mich für eine Rochertorte entschieden, ich habe das Rezept irgendwo mal aufgegriffen (lieben Dank an den der dieses Rezept erstellt hat, die Torte war bombastisch) Sie ist mir nicht ganz gelungen und sah etwas verkrümpelt aus aber ich werde sie eh nochmals backen allein um noch Fotos einzustellen. Jaja das bekannte Thema Fotos, ich leide immer noch und habe immer noch keine Kamera (sparen ist angesagt)

 

 

Hier das Rezept:

 

Für den Boden:
3 Eier (Größe M)
4 EL heißes Wasser
150 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
100 g Weizenmehl
100 g Speisestärke
3 gestr. TL Backpulver

Für den Belag:
32 Rocher (2 Packungen)
2 Becher Sahne (400 ml)
2 Pck. Sahnesteif od. SanApart

So geht´s:
Eier und heißes Wasser mit Handrührgerät in etwa 1 Minute schaumig schlagen (mit dem Rührbesen). Zucker und Vanillinzucker einstreuen, 2 Minuten auf höchster Stufe weiterschlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen. Die Hälfte der Mischung auf die Eicreme sieben und auf niedrigster Stufe unterrühren. Danach den Rest genauso unterarbeiten. Den Teig in die gefettete, mit Backpapier ausgelegte Form füllen, glatt streichen und sofort backen. Den Rand der Springform NICHT fetten.

Backzeit bei 170 Grad (vorgeheizt) ca 20 Minuten. Während der Backzeit die Ofentür nicht öffnen, der Kuchen könnte zusammenfallen.

Den Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen. Ist der Boden zu hoch geworden, in der Mitte waagerecht halbieren. 24 Rocher in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken. Die Sahne steif schlagen (mit Sahnesteif oder SanApart), die Sahne unter die Rochermasse heben, die Masse auf dem Kuchenboden verteilen, die restlichen Rocher mit einem scharfen Messer in der Mitte teilen und die Hälften auf dem Kuchen verteilen, fertig.

 

Gut kühlen und die Kalorien vergessen, die Torte ist wirklich sehr einfach.

Nun welchen Anlass habe ich genommen. Die Freude auf den Frühling, die Sonnenstrahlen, kühler frischer Kalorienreicher Kuchen und eine grosse Tasse Kaffee. Es muss nicht immer ein Geburtstag sein 🙂

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.